Schlechte Prognose und geringe Lebensqualität:
Herausforderungen bei der Versorgung von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz

 
           

 

Autor: Prof. Dr. med. Ulrich Laufs

gültig: 03.09.2018-03.09.2019

VNR: 2760909008061470011

Sponsor: Novartis Pharma GmbH
Transparenzinformation: Diese Fortbildung wurde von Novartis Pharma GmbH mit insgesamt 12.992,- € finanziell unterstützt.

Zertifiziert bei der Bayerischen Landesärztekammer mit bis zu 4 CME-Punkten

Kategorie I

Bearbeitungszeit: 90 Minuten

Teilnahme ist kostenfrei

klassische CME als PDF zum Download/Ausdrucken / Einzellernen

technische Voraussetzungen

 

Kurzbeschreibung: Die chronische Herzinsuffizienz (cHI) ist eine große und zunehmende Herausforderung im Gesundheitswesen. Aufgrund der immer älter werdenden Bevölkerung und einer steigenden Prävalenz von Risikofaktoren, aber auch verbesserten Überlebenschancen nach einem Myokardinfarkt, nimmt der Anteil an Patienten mit cHI weltweit zu.

Bei der cHI handelt es sich um eine progrediente Erkrankung, die mit einem erheblichen Verlust an Lebensqualität sowie einem hohen Hospitalisierungs- und Mortalitätsrisiko einhergeht. So ist in Deutschland die cHI der häufigste Grund für krankheitsbedingte Hospitalisierungen sowie die häufigste Ursache für Todesfälle im Krankenhaus. Durch eine optimale Therapie kann dem Voranschreiten der Erkrankung entgegengewirkt, der Alltag von Patienten mit cHI verbessert und das Überleben verlängert werden. Häufig erfolgt jedoch eine unzureichende Umsetzung der optimalen Therapie im Versorgungsalltag.

Diese CME soll Sie unterstützen, Patienten mit cHI rechtzeitig zu identifizieren und diagnostizieren und diesen im Praxisalltag mittels sektorenübergreifender Versorgung eine optimale Therapie zukommen zu lassen.

 

 

Please publish modules in offcanvas position.